19dezember

Für etwas einstehen statt dagegen zu sein
(Aus Anlass des Tages)

Die letzten Monate haben es deutlich gezeigt, ob Masseneinwanderungsinitiative, Brexit oder Trump, gegen etwas zu sein, führt oft dazu, dass das, was wir nicht wollen, grösser und grösser, stärker und stärker und immer unüberwindbarer wird.

Dank Steve de Shazer, Insoo Kim Berg und den vielen anderen, die Lösungsfokussierung in die Welt tragen, wissen wir seit mehr als 30 Jahren, dass es sinnvoller ist, für etwas zu sein statt gegen etwas. Anstatt zu fragen, was wir nicht wollen, fokussieren wir auf das, was wir in Zukunft mehr sehen möchten. Wir entwickeln ein konkretes, detailliertes und verhaltensorientiertes Bild unserer gewünschten Zukunft und kreieren diese mit, in dem wir unsere gewünschte Zukunft mit der Welt teilen und das, was wir mehr wollen, bereits jetzt beginnen mehr zu tun.

Stell dir vor, wie die Welt aussehen würde, stell dir vor, wie dein Umfeld aussehen würde, stell dir vor, wie dein Team aussehen würde, stell dir vor, wie deine Familie aussehen würde, wenn alle über die Welt, über das Umfeld, über die Familie, über das Team sprechen, das sie in Zukunft gerne hätten und ab heute beginnen mehr von dem zu tun, was sie sich in ihrer gewünschten Zukunft erhoffen.

Wir (würden) beginnen die Welt zu kreieren, die wir für uns und unsere Kinder in Zukunft wollen.

Wir laden euch und all die anderen, die ihr heute mit euren Worten und Taten die Welt beeinflusst, ein, eure gewünschte Zukunft mit der Welt zu teilen und dafür mit eurem Tun einzustehen!


Stand up for something not against something
(in the light of today’s events)

The last few months showed it clearly, wether Brexit or Trump, being against something often leads to the fact that what we don’t want grows bigger and bigger, gets stronger and stronger, and eventually becomes insurmountable.

Thanks to Steve de Shazer, Insoo Kim Berg and the many more that have been sharing Solution Focus with the world, we know since more than 30 years that it is much more useful to be for something than against something. Instead of asking what we don’t want, we focus on what we want to see more of in the future. We develop in detail a concrete, behavior-oriented preferred future and shape it by sharing it with the world and start doing more of what we want to see arise in the future.

Imagine how the world would look like, imagine how your environment would look like, imagine how your family would look like, imagine how your team would look like, if from today on everyone talked about the world, the environment, the family, the team that they wish to have in the future and start doing more of what they want to see emerge.

We (would) begin to create the world that we want to have for us and our kids in the future.

We invite you and all the others, you that influence the world with your words and deeds today, to share your preferred future with the world and stand up for it with your actions!