Schlagwort-Archive: Lösungen auf der Spur

LBZ-St-Anton-Joachim-Michael

SF Live Podcast – Episode #2 – Interview mit Joachim Welter und Michael Eisele – LBZ St. Anton

SF Live Podcast – Episode #2 – Interview mit Joachim Welter und Michael Eisele – LBZ St. Anton

Solution Focus live “Conversations with Leaders” – Episode #2

Interview: Dominik Godat with Joachim Welter & Michael Eisele | Intro & Outro: Elfie Czerny |Music: www.bensound.com

Lösungsfokus wird im LBZ St. Anton in Riegel gelebt. Das Lösungsorientierte Bildungs-, Beratungs- und Betreuungszentrum (LBZ) St. Anton hat sich seit 2006 als Gesamtorganisation der Lösungsorientierung verschrieben. Joachim Welter, Leiter des LBZ St. Anton, und Michael Eisele, Schulleiter des LBZ St. Anton, haben diesen organisationalen Wandel massgeblich mitgestaltet. In dieser Episode teilen die Beiden ihre Erfahrungen und erzählen, wie sie in Führung, Schule und in der Organisation Lösungsorientierung leben. Im Gespräch machen sie sehr eindrücklich sichtbar, wie sie Menschen wertschätzend begegnen, sie als Expertinnen und Experten für ihr Leben wahrnehmen und wie es ihnen gleichzeitig gelingt einen klaren Rahmen zu setzen, der für ein erfolgreiches unternehmerisches Handeln und eine produktive Zusammenarbeit ebenso wichtig ist.

„Meine Haltung bestimmt meinen Umgang mit der Person, d.h.[…] ich werde auch in einer konflikthaften Situation versuchen Elemente mit hineinzubinden, die ich beachtlich an ihr finde oder an ihrem Handeln. Und ich werde in der Sache aber genauso deutlich sagen was hier gilt und wo ein möglicher Übertritt oder Heraustritt aus dem Rahmen vorliegt. Immer mit der Zielsetzung, wie kann es gelingen wieder in den Rahmen zu kommen.“ Joachim Welter, Gesamtleiter des LBZ St. Anton zum Zusammenspiel zwischen Haltung und Rahmen

“Eine hohe Beteiligung und Selbstverantwortung auch für die Mitarbeiter zu schaffen, ist ein Element, was zum Gelingen dazugehört.” Michael Eisele, Schulleiter des LBZ St. Anton

In dieser Folge erkunden Dominik, Joachim und Michael

  • was die Worte der Anerkennung sind und wie diese im LBZ ST. Anton genutzt werden.
  • wie es ihnen gelingt, dass ein Instrument wie die „Worte der Anerkennung“ im Alltag genutzt wird und auch nach 5-6 Jahren immer noch nützlich bleibt.
  • was der Entwicklungszielkreis ist und wie dieser im LBZ St. Anton Anwendung findet.
  • wie es dazu kam, dass sich das LBZ St. Anton als Gesamtorganisation dem Lösungsfokus verschrieben hat.
  • was sie in der Übergangsphase hin zu einer lösungsfokussierten Organisation gemacht haben, was hilfreich war, dass Lösungsfokus nun in allen Bereichen gelebt wird.
  • wie es funktioniert hat, dass es nicht nur ein Ansatz ist, der mit Klienten gelebt wird, sondern auch unter den Mitarbeitenden und in der Führung erfolgreich angewendet wird.
  • wie sich die lösungsfokussierte Haltung in ihrer Führung zeigt.
  • welche Rolle für sie Zutrauen und Unterstützung der Mitarbeitenden spielt.
  • wie die Produkte des LBZ St. Anton Zustande kommen.
  • was die Schule des LBZ St. Anton anders macht als andere Schulen.
  • wie Schülerinnen und Schüler im LBZ St. Anton Willkommen geheissen werden.
  • welche Rückmeldungen sie von Schülerinnen dazu erhalten.
  • wie sie mit Schülern umgehen, die klassischer Weise als Schulverweigerer bezeichnet werden.
  • wie sie Jugendliche konsequent als Expertinnen wahrnehmen in allem was sie tun und machen.
  • wie sie Kinder und Jugendliche ihre Entwicklungsziele formulieren und moderieren lassen.
  • welche Rolle eine lösungsfokussierte Haltung für sie spielt.
  • wie es ihnen als Führungskraft gelingt, den Rahmen zu setzen und damit Garant der Rahmenbedingungen zu bleiben.
  • wie es gelingt möglichst produktiv den Rahmen zu gestalten und entsprechend Erfolg zu haben.
  • was sie Führungskräften, die neu beginnen, für ein gutes Gelingen empfehlen würden.

 

Höre dir Episode #2 hier an.


Willst du als Erste/r wissen, wass die nächste Episode erscheint? Dann melde dich hier zu unserem Newsletter an.

Wir freuen uns auf dich!

Herzlich,
Dominik Godat & Elfie Czerny

IMG_5886

Die ersten lösungsfokussierten Schritte – Rose statt Kaktus

Die Erfahrungsberichte von Führungskräften in der Rubrik Erste Schritte sollen dich ermutigen, deine ersten lösungsfokussierten Schritte zu gehen, lösungsfokussierte Werkzeuge auszuprobieren und deinen individuellen Weg zu beschreiten.

Start before you are ready! Im Tun erlebst du, wie dieser Ansatz funktioniert und lernst, wie du ihn für dich sinnvoll einsetzen kannst. Berichte uns doch von deinen ersten Erfahrungen. Was hat bei dir besonders gut funktioniert?

Hier folgt der 3. Erfahrungsbericht.

Rose statt Kaktus

Der Fehler-Kaktus kehrt zurück – Das kann doch nicht sein!
Im Jahr 1994 wechselte unsere Firma ihren Standort, wir bezogen erstmals ein Großraumbüro in dem ca. 100 Mitarbeiter gemeinsam auf einer Etage arbeiteten. Ich erinnere mich gut an diese Zeit und speziell an zwei Gegebenheiten. Zum einen war da unser Chef, der einführte, dass bei jeder erfolgreich fertiggestellten Implementierung das entsprechende Team mit einer Flasche Wein belohnt wurde. Die Übergabe wurde an einer Teamsitzung zelebriert und die Freude beim beschenkten Team war gross. Das entsprechende Team war stolz und alle konnten spüren, wie die Teams in dieser hektischen Zeit durch diese Geste zusammengeschweisst wurden.

Es existierte jedoch noch eine andere Bewegung. Bei einem Fehler wurde in der wöchentlichen Statussitzung ein kleiner Kaktus vergeben, welcher am betroffenen Arbeitsplatz des Mitarbeiters aufgestellt wurde. Dieser Fehler-Kaktus blieb solange an diesem Ort, bis ein anderer Mitarbeiter einen Fehler machte. Die ersten lösungsfokussierten Schritte – Rose statt Kaktus weiterlesen

„Lösungen auf der Spur“ gewinnt den Publikationspreis der Hochschule Luzern in der Kategorie „Praxis“

Das Buch „Lösungen auf der Spur – Wirkungsvoll führen dank Lösungsfokus“ hat den mit CHF 1500.– dotierten Publikationspreis der Hochschule Luzern in der Kategorie „Praxis“ gewonnen!

Von 27 eingereichten Publikationen wurden 6 prämiert. In der Kategorie „Praxis“ hat es sich gegen 12 andere Publikationen durchgesetzt.

“In der Jury haben wir dieses Werk deshalb als sehr gut eingestuft, weil es ein sehr relevantes Thema aufgreift. Führung wird immer komplexer. Gängige Führungsstile versagen teilweise. Er hat in seinem Werk einen lösungsfokussierten Ansatz dargestellt, der sich auszeichnet durch eine hohe Mitarbeiterorientierung und gleichzeitig eine hohe Aufgabenorientirung. Es ist sehr praxisnah geschrieben mit konkreten und detaillierten Handlungsempfehlungen für Führungskräfte.”
Prof. Dr. Markus Hodel, Qualitätsbeauftragter der Hoschschule Luzern und Laudator bei der Verleihung des Publikationspreises 2014 in der Kategorie “Praxis”

„Ein Buch, dass ich tatsächlich mit Genuss gelesen habe. Nicht nur einfach, weil ich die Inhalte besonders interessant fand, sondern weil es sich wirklich auch sehr sehr gut liest. (…) und ich habe dir auch schon gesagt, dass ich einzelne Tools schon ausprobiert habe.“  Prof. Dr. Xaver Bühler, Direktor der Hochschule Luzern – Wirtschaft und Laudator bei der Verleihung des Publikationspreises 2014 in der Kategorie “Praxis”

„Lösungen auf der Spur“ gewinnt den Publikationspreis der Hochschule Luzern in der Kategorie „Praxis“ weiterlesen

inter

English Bookreview of „On the Trail of Solutions (Lösungen auf der Spur) by Amina Eperjesi ACC

On the Trail of Solutions (Lösungen auf der Spur)
How to lead effectively with the help of Solution Focus

Dominik Godat

Versus Kompakt, 2O14, Zürich, 189pp,
ISBN 978-3-03909-218-5,
€ 27.90 Paperback (Taschenbuch)

German language Review by Amina Eperjesi in InterAction – The Journal of Solution Focus in Organisations, Volume 6, Number 2, November 2014, pp. 139-142(4)

When I heard about the opportunity to write a book review about Dominik Godat’s book Lösungen auf der Spur – in my own translation On the Trail of Solutions – I got really excited and immediately offered to write one. I read this book over the summer, not long after it was published, and wanted to translate it immediately into English and Hungarian at the same time. I am an executive coach, and as I was reading I kept thinking, this needs to be available for the leaders I am working with, for it is exactly what they need.

A number of different metaphors could be used to describe On the Trail of Solutions. For example: reading this book is like participating in a Master Mind group with an excellent facilitator and many experienced peers who are eager to help. An issue is presented and English Bookreview of „On the Trail of Solutions (Lösungen auf der Spur) by Amina Eperjesi ACC weiterlesen

Lösungen auf der Spur - Das Buch

Buchrezension: „Lösungen auf der Spur“ – hilfreich, alltagstauglich, kurzweilig, spannend, fundiert

Das Buch „Lösungen auf der Spur – Wirkungsvoll führen dank Lösungsfokus“ von Dominik Godat beinhaltet sehr hilfreiche, alltagstaugliche Tipps und Überlegungen, die im Führungsalltag unmittelbar umgesetzt werden können. Das Buch liest sich kurzweilig, spannend und ist zugleich fundiert und mit theoretischen Modellen und Grundlagen verknüpft. Die Art des Aufbaus und die klaren Themenbereiche lassen auch ein Querlesen und punktuelles Nachschlagen zu, bzw. fördern diese Art des Gebrauchs im Führungsalltag.

Für Personen mit Kenntnissen im lösungsorientierten Ansatz ein nützliches Praxisbuch und für Personen ohne theoretische Kenntnisse dieses Ansatzes ein leicht verständliches Nachschlagewerk für die Herausforderungen im Führungsalltag.

Mit der breiten Palette an Beispielen und den von Führungspersonen eingebrachten Situationsbeschreibungen eignet sich das Buch sowohl für Projektleitungen, Teamleitungen wie auch für mittlere und obere Kadermitarbeitenden.

Ein sehr empfehlenswertes Buch für Personen die erstmalig Führungsaufgaben übernehmen aber auch für erfahrene Führungskräfte, die im Alltag ihre Arbeit vereinfachen, entwickeln und effektiver gestalten möchten.“

Lydia Kölbener, Geschäftsleitung Stiftung Arbeitsgestaltung, 8610 Uster, www.arbeitsgestaltung.ch